• ökologischer nachhaltiger Anbau
  • innerhalb von 3 Tagen
  • info@beetliebe.de
  • Tipps zur Aussaat und Pflege
  • ökologischer nachhaltiger Anbau
  • innerhalb von 3 Tagen
  • info@beetliebe.de
  • Tipps zur Aussaat und Pflege
Kopfsalat "Lucinde" - Salatsamen (samenfest)

Kopfsalat "Lucinde" - Salatsamen (samenfest)

3,49 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Der BIO-Kopfsalat "Lucinde" bildet kompakte mittelschwere Köpfe die sich schnell entwickeln. Im Freilandanbau kann die Sorte ganzjährig kultiviert werden. Die Pflanzen sind sehr schossfest und haben ein sattes Grün mit knackigen Blätter. Der Geschmack ist mildaromatisch mit einer salattypischen leichten Süße und nussigem Nachklang. Der Kopfsalat ist eine einjährige Pflanze mit langer Pfahlwurzel und Blattrosette. Er bildet durch eine sehr gestauchte Sprossachse einen geschlossenen Kopf mit zarten, weichen Blättern. Ein vollsonniger Standort ist für den Kopfsalat – vor allem für den erfolgreichen Anbau im Frühjahr und Herbst – unbedingte Voraussetzung, um hohe Nitratwerte zu vermeiden. Der Salat benötigt überdies einen tiefgründigen und humosen Boden. Für eine frühe Ernte im Jahr ist eine Vorkultur des Kopfsalats notwendig. Ab Ende Januar werden die Pflanzen fürs Frühbeet, ab Ende Februar die fürs Freiland herangezogen. Kopfsalat keimt am besten bei einer mäßig warmen Temperatur um die 15 Grad Celsius – bei mehr als 20 Grad Celsius nimmt die Keimfähigkeit ab. Die Aussaat erfolgt in Aussaatschalen. Nach dem Keimen können Sie die Sämlinge in fünf Zentimeter große Töpfe pikieren. Um kontinuierlich zu ernten, können Sie von Juli bis Oktober alle zwei bis drei Wochen nachsäen.

Zwischen Anfang März und Anfang April können Sie die Setzlinge des Kopfsalats, die vier bis fünf Blätter besitzen sollten, mit einem Abstand von 30 x 30 Zentimetern ins Frühbeet oder unter Folie direkt ins Freiland pflanzen. Achten Sie beim Pflanzen darauf, dass die Setzlinge möglichst hoch gepflanzt werden und der Wurzelhals der Pflänzchen nicht mit Erde bedeckt ist. So ermöglichen Sie ein erfolgreiches Anwachsen der Setzlinge und vermeiden, dass der Kopfsalat fault. Drücken Sie den Ballen rundherum an und bedecken sie ihn dünn mit Erde. Gießen Sie die Pflanzen abschließend gut an. Während des Kulturzeitraums wird zwei- bis dreimal zwischen den Beetreihen gehackt. Mulchen hält den Boden unkrautfrei und gut feucht. Bei Trockenheit muss rechtzeitig gewässert werden. Gerade beim Sommeranbau ist auf eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit zu achten, sonst machen die Blätter bei Hitze leicht schlapp. Achten Sie dabei jedoch darauf, die Pflanzen eher durchdringend und direkt auf der Erdoberfläche zu gießen. Regelmäßig verteilter Kompost versorgt Kopfsalat in guten Böden ausreichend mit Nährstoffen. In humusreicher, lockerer Erde entwickelt er sich am besten.


Der Inhalt einer Tüte reicht für bis zu 30 Pflanzen.


  • Saattiefe: dünn mit Erde übersiebt, Salate sind Lichtkeimer
  • Pflanzabstand: 40 x 40 cm


Gute Nachbarn für den Salat sind Bohnen, Dill, Erbsen, Erdbeeren, Gurken, Möhren, Tomaten


  • Vorziehen: April bis Mai
  • Auspflanzen ins Beet: Mai bis Juni
  • Direktsaat ab: April bis Mai
  • Keimdauer: einige Tage
  • Kulturdauer/Erntereif: etwa 3-4 Monate gesamt / 1-2 Monate ab Pflanzung


4,8 / 5 ⭐⭐⭐⭐⭐

104 Stimmen auf Basenio.de

Zurück zu Samenfestes Saatgut