Bohnen

Bohnen sind voll im Trend. Sie sind super für Eintöpfe oder das eigene Chili con Carne. Die richtige Bohne verfeinert erst das Gericht. In Bohnen sind viel Eisen, Ballaststoffe und wichtige Vitamine enthalten. Sie lassen sich einfach lagern und der Anbau im Garten ist kinderleicht.

anzeigen
Filter
Sortierung

Wir helfen Ihnen gern persönlich


KontaktbildInhaber Andy Köhler
Inhaber

Andy Köhler

info@beetliebe.de

Bohnen Samen | Saatgut | kaufen | samenfest | BIO

Bohnen Samen (samenfest & BIO) günstig kaufen - Bohnen Saatgut aus eigenem BIO-Anbau

Wann kann man Bohnen säen oder pflanzen?

Bohnen können vom zeitigen Frühling bis zum Hochsommer gesät werden, der Boden sollte eine Temperatur von über 12 °C haben. Wenn er warm genug ist, werden die Bohnensamen 5 cm tief in den Boden gesetzt. Beliebt ist auch die Aussaat im Horst, hierbei werden die Bohnen in kleinen Gruppen von jeweils 5 Samen im Abstand von 20 x 20 cm gelegt. Die Bohnen können aber auch als Jungpflanze direkt ins Freibeet gepflanzt werden. Der Pflanzenabstand ist hier genau so groß wie beim Aussäen der Samen. Damit Bohnen schneller keimen, werden sie vor der Aussaat einen Tag lang ins Wasser gelegt. Sie können aufgrund ihrer Größe nicht verklumpen, dies ist eine gute Methode, um die Bohnen in Schwung zu bringen. Es sollte aber trotzdem angegossen werden.

Übrigens...

Bohnen vertragen sich mit relativ vielen anderen Gemüsesorten im Beet. Sie sollten allerdings nicht direkt neben Lauch, Zwiebeln, Knoblauch oder Fenchel wachsen. Für das Wachstum von Bohnen ist die Mischkultur mit Bohnenkraut hervorragend geeignet.

Kann man Bohnen vorziehen?

Eine gute Alternative für den Bohnenanbau sind Frühbeet und Gewächshaus auch dann, wenn sich der Boden im Frühling wegen anhaltend kühler Temperaturen nur mäßig erwärmt. 10 bis 12°C sollte die Bodentemperatur mindestens betragen, damit der Bodensamen keimen kann. Je wärmer der Boden ist, desto schneller bilden sich die Keimlinge aus und die jungen Pflanzen werden widerstandsfähiger gegen Schnecken und Krankheiten.

Im Gewächshaus und im Frühbeet finden die Bohnensamen einen vorgewärmten Boden vor und das feuchte Klima sorgt für einen zusätzlichen Wachstumsschub. Geeignet ist das Vorziehen für die wärmeliebenden Stangen- und Buschbohnen

5 Tipps für die Bohnen Aussaat

  • Bohnen versetzt anbauen, um von einer langen Ernte zu profitieren
  • Bohnen hauptsächlich in Horste von 4-8 Bohnen setzten
  • für schnelles Keimen, Bohnen vor dem Aussäen 24 Stunden in Wasser aufweichen
  • Buschbohnen einzeln im Abstand von 6 bis 8 cm auslegen
  • vorsichtig gießen

Wie Bohnen aussäen?

Wie Stangenbohnen kannst du Buschbohnen im Gewächshaus vorziehen. So beugt man den Befall der Bohnenfliege vor und gewährleistet im besten Fall eine frühere Ernte. Setze dafür Ende April vier bis fünf Samen etwa 2 cm tief in mit Komposterde gefüllte, 8-10 cm große Töpfe. Gieße die Samen gut an. Bis zum Keimen gilt es, die Töpfe bei etwa 20 °C warm und hell aufzustellen und sie feucht zu halten. Gewöhne die Jungpflanzen nach und nach an kühlere Temperaturen und pflanze sie erst nach den Eisheiligen ins Beet.

Beliebte Bohnensamen bei Beetliebe

Wie Bohnen ernten?

Buschbohnen sind etwa 2-3 Monate nach der Aussaat erntereif. Ob die Bohnen reif sind kann leicht festgestellt werden, indem man eine Bohne einfach durchbricht. Sind die Bohne glatt und die Bruchstelle grün und saftig, ist der ideale Zeitpunkt zum Ernten. Die Samen sollten nicht größer als 1 cm sein. Die Hülsen werden einfach mit den Fingern abgeknipst. Sie sind geschmackvoller wenn sie noch jung und klein sind. Wenn man Buschbohnen regelmäßig aberntet, werden die Pflanzen angeregt, weite Blüten zu bilden und damit mehr Früchte zu tragen.

Schau auch gern auf unserem Instagram-Profil vorbei - Wir freuen uns auf dich!