Bild von Gurken - vom Gurkensamen bis zur Ernte - Beetliebe

Gurken – vom Gurkensamen bis zur Ernte

12.02.2020 | Autor: Andy Köhler

Gurken sind ein leckeres, frisches Gemüse, das in keinem Garten fehlen darf. Sie gehören zu der Familie der Kürbisgewächse, was bei manchen Arten, wie bei der Mexikanischen Minigurke, fast kaum zu glauben ist. Die Pflanzen sind wegen der unterschiedlichen Nutzungsarten eine der bedeutendsten Gemüsearten weltweit. Aufgrund der verschiedenen Anbaumöglichkeiten und Formen der Früchte ist für jeden Gärtner und Garten eine Gurkensorte dabei. Die Aufzucht der Gurkensamen ist ausgesprochen einfach.

Tipp

Ich nutze einige Gurkenarten sogar als Sichtschutz in den Sommermonaten, da die Pflanzen große Blätter bilden und sich mit ihren spiralförmigen Greifarmen an allem festhalten können. Gleichzeitig kommt aber genug Sonnenlicht hindurch, um die Früchte gut reifen zu lassen.

Gurken, Gurkensamen, Ernte, Beetliebe, Blog

Gurkensamen selber ziehen?

Soll ich die Gurkensamen selber ziehen oder fertige Pflanzen in der Gärtnerei kaufen? Die meisten Hobbygärtner fragen sich das jedes Jahr aufs Neue. Sorten, die man bei Gärtnereien oder dem Baumarkt kaufen kann, sind meist veredelt. Veredeln bedeutet, dass eine Gurkensorte häufig auf eine Kürbisunterlage aufgepfropft wird. So sollen die Pflanzen resistenter gegen Krankheiten sein.

Ich ziehe schon seit einigen Jahren meine Gurkenpflanzen aus eigenem samenfesten Bio Saatgut vor (hier könnt ihr Gurkensamen kaufen). Damit beginne ich Ende März bis Ende April. In ihren Anzuchttöpfen bleiben die Pflanzen dann im Haus, bis es draußen warm genug ist, damit sie ins Gewächshaus umziehen können. Wenn ihr selbstgemachte Anzuchttöpfe für das Gurkensameneinpflanzen verwendet, spart ihr euch das pikieren. (Wie ihr die Anzuchttöpfe herstellt, lest ihr hier.) Freilandsorten werden erst nach den Eisheiligen, also Mitte Mai, in das Freibeet gesetzt.

Gurken, Gurkensamen, Ernte, Beetliebe, Blog

Der geeignete Standort und Dünger für Gurken

Gurken mögen einen lockeren, humusreichen Boden der regelmäßig mit Komposterde gedüngt wird. Salatgurken für das Gewächshaus könnt ihr am besten in große 30 Liter Kübel oder Substratsäcke pflanzen. Die Pflanzen sollten nur alle vier Jahren am selben Standort wachsen. Wer nicht in Kübel pflanzen möchte, sollte die gesamte Erde austauschen und im Garten oder auf dem Kompost verteilen. Die Jungpflanzen bekommen einen ordentlichen Schwung Kompost oder organischen Dünger, wie Pferdemist oder Schafwolle.

Im Video erfährst du wichtige Dinge, die für die optimale Pflege und Gurkenernte wichtig sind:

Youtube Video

Als Rankhilfe habe ich Schnüre am Dach des Gewächshauses befestigt. Die Schnüre können dann spiralförmig um die Pflanzen gelegt werden. Achtet im Gewächshaus darauf, dass die Sonneneinstrahlung nicht zu stark ist. Ohne Schatten können die kleinen Gurkenansätze sonst leicht verbrennen. Gurkensamen für das Gewächshaus bekommt ihr hier.

Gurken, Gurkensamen, Ernte, Beetliebe, BlogGurken, Gurkensamen, Ernte, Beetliebe, Blog

 

Für Freilandkulturen können die Jungpflanzen ab Mitte Mai in die Beete gesetzt werden. Die Pflanzen brauchen ebenso ausreichend Kompost und eine Rankhilfe, wie Bambusstangen oder Bewehrungsmatten. 

Der Standort kann ruhig sehr sonnig und sollte möglichst windgeschützt sein. Hier könnt ihr Gurkensamen bestellen.

 

Gurken, Gurkensamen, Ernte, Beetliebe, Blog

Gurken pflegen und ernten

Wenn die ersten Blüten an den Pflanzen zu sehen sind, solltet ihr regelmäßig gießen. Mit zu wenig Wasser werden die Gurken schnell bitter. Vor zu starkem Austrocknen der Erde hilft eine Mulchschicht aus Rindenmulch oder Rasenschnitt. Wenn dann die ersten Gürkchen an der Pflanze sprießen, solltet ihr alle zwei Wochen mit Kohljauche düngen. 

Schnecken mögen die Gurken genau so wie wir. Bei mir hat sich darum ein Schneckenkragen um die Pflanze bewährt. Den gibt es in jedem Baumarkt zu kaufen. Mehltau im Spätsommer kann mit einer guten Durchlüftung des Gewächshauses eingedämmt werden. Auch sollten die Blätter beim Gießen trocken bleiben. Die befallenen Blätter könnt ihr einfach entfernen.

Zwei Wochen nach der Blüte könnt ihr die ersten Gurken ernten; ab Ende Mai im Gewächshaus und im Freiland ab Mitte Juli. Erntet die Gurken, wenn sie ungefähr 20 cm erreicht haben, da der Geschmack dann am Besten ist.

Gurken, Gurkensamen, Ernte, Beetliebe, Blog

Wenn du Fragen zum Thema Gurken anbauen hast, melde dich gern per Mail bei uns: info@beetliebe.de.