Bild von Salat vorziehen & säen ❤️ Aussaat, Anzucht & Keimd

Salat vorziehen | säen | aussäen | Kopfsalat | Aussaat | Anzucht | Keimdauer | Zeitpunkt

Salat vorziehen, Anzucht & Aussaat - Wo und wann? Pflücksalat & Kopfsalat

29.04.2022 | Autor: Andy Köhler

Dass Salat nur auf die Teller von Models und Vegetariern gehört, ist ein längst überholtes Klischee. Viel mehr sprießen Urban Gardening Projekte aus dem Boden, in denen städtische Gemeinschaftsgärten angelegt und bewirtschaftet werden. In diesen wiederum schießen die Salatköpfe en masse aus dem Gartenboden, da Salat sich gerade für Garten-Neulinge anbietet, weil er ein leicht zu kultivierendes Gewächs ist und schnell und ergiebig gedeiht. 

Am besten gelingt die Salat-Zucht, wenn du die Pflanzen vorher im Innenraum vorziehst. Somit bietest du ihnen optimale Entfaltungsmöglichkeiten für einen tollen Start ins Leben.

Wie auch du zum erfolgreichen Salat-Gärtner wirst, welche Sorten sich am besten eignen und wann du am besten mit der Aussaat beginnen solltest, erfährst du in unserem liebevoll für dich recherchierten Beitrag. 

Einen besonders guten Überblick, wann du welches Gemüse aussäen solltest, findest du hier in unserem Aussaatkalender.

Die verschiedenen Salatsorten

Der Deutschen liebster Salat ist wahrscheinlich der Eisbergsalat. Als kleine Beilage im Restaurant oder gut gewürzt mit Zutaten deiner Wahl als leichtes Sommergericht - Eisbergsalat geht immer.
Doch dieser ist nur ein winziger Stern am Himmel des Salat-Universums. Sorten über Sorten zieren jedes Jahr unsere Beete, manche sogar bis spät in den Herbst hinein. Doch wer gehört hier eigentlich zu wem? Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen und haben für dich eine Übersicht mit den für uns wichtigsten Salatsorten erstellt. So viel können wir vorwegnehmen: Sie alle gehören dem Blattgemüse an.

Der beste Zeitpunkt zum Vorziehen

Du musst dir vor dem Aussäen darüber bewusst sein, ob du die Pflanzen später erst ins Frühbeet oder gleich ins Freiland setzen willst. Davon hängt auch der Zeitpunkt der Aussaat ab.

fürs Frühbeet → ab Ende Januar
fürs Freiland   → ab Ende Februar 

Damit ist Salat ein recht früher Zeitgenosse, der es gar nicht erwarten kann zu sprießen. Es kommt natürlich auch auf die Sorte an, wann man Salat vorzieht - Salat ist ja nicht gleich Salat. Zu den frühen Sorten gehören 

Wir sprechen hier im Beitrag von Lattich-Salaten wie Kopfsalat und Eisbergsalat etc. Zu empfehlen ist beim Aussäen von Salat auf jeden Fall der Blick aufs Samentütchen, für den Fall, dass deine ausgewählte Sorte besondere Ansprüche hat.

Youtube Video


Dieser Standort ist optimal

Kann man Salat in der Wohnung oder im Haus ziehen? Wie funktioniert die Anzucht von Kopfsalat auf der Fensterbank? Wo sollte ich ihn einpflanzen und wo findet das Gefäß seinen Platz?
Viele Fragen, die wir dir ganz einfach und unkompliziert beantworten wollen. 

Standortbedingungen für die Aussaat von Salatpflanzen

Temperatur: mäßig warm, um 15°C
Licht: viel Licht, nicht komplett mit Erde bedecken
Boden: gleichmäßig feucht
Topfgröße: ca. 5 cm

Standortbedingungen nach dem Keimen 

Nach ca. 1-2 Wochen sprießen die Keimling aus der Erde. Nun ist der Zeitpunkt des Umzuges gekommen. Wenn du die jungen Pflänzchen ins Freiland, also ins Beet, aussetzt, solltest du darauf achten, dass die Pflanztiefe ca. 4-5 cm beträgt. Der Wurzelansatz sollte über der Erde liegen. Auch hier gilt: Der Boden sollte gleichmäßig feucht bleiben.

Ein Abstand von ca. 30x30cm sollte zwischen den einzelnen Keimlingen bestehen, damit sie sich gut in die Breite ausdehnen können.
Salate sind Pflanzen, denen lichttechnisch fast alles recht ist. Sie gedeihen an halbschattigen, aber auch an sonnigen Standorten und überall dazwischen. Nur komplett im Schatten sollten sie nicht stehen.

Kann man Salat in der Wohnung ziehen?

Es ist sogar von Vorteil, Salat in der Wohnung zu ziehen. In geschlossenen Räumen kannst du optimale Keimbedingungen für dein Saatgut schaffen. Der Kopfsalat auf der Fensterbank gedeiht in Anzuchtschalen oder -töpfen schon “vor seiner Zeit”. Ins Beet säen sollte man die kleinen Samenkörner nämlich am besten erst nach den Eisheiligen Mitte Mai. Zu diesem Zeitpunkt kannst du schon mit prächtigen kleinen Zöglingen glänzen, die es kaum erwarten können, endlich aus der Wohnung ins Freie zu ziehen. 

Wir möchten dir unsere Anzuchtschalen wärmstens ans Herz legen. Sie sind wirklich Gold wert, wenn du in den ersten Lebenswochen die besten Bedingungen für deine Pflanzen schaffen willst. Du kannst die Anzuchtschalen bei uns in verschiedenen Größen erwerben

Deine Kopfsalat-Sämlinge auf der Fensterbank versorgst du am besten mit Wasser aus der Sprühflasche. So kannst du sichergehen, dass die Anzuchterde schön feucht bleibt und die Samen nicht weggespült werden. 

Die besten Utensilien zum Salat Vorziehen

Ein schlechter Reiter schimpft immer aufs Pferd - oder aber: Ein schlechter Gärtner schimpft immer aufs Wetter… Den Ärger kannst du dir -zumindest am Anfang deiner Zucht- sparen, indem du das beste Anzuchtmaterial von Beetliebe verwendest. 

Schon allein die Tatsache, dass das Vorziehen von Salat im geschlossenen Raum stattfindet, garantiert dir optimale Raumtemperaturen, Licht- und Bodenverhältnisse und beste Kontrolle über deine Aussaat. 

Du benötigst fürs Vorziehen von beispielsweise Kopfsalat folgendes Zubehör:

Kurz erklärt, welchen Zweck die einzelnen Utensilien haben:

  1. Salatsamen - selbst erklärend: Keine Samen, kein Salat!
    Beetliebe hat diese knackigen Bio-Sorten für dich im Angebot:

Salatsorte

Eigenschaften

Lucinde

kompakte mittelschwere Köpfe, sehr schossfest, knackige Blätter

Salatrauke "Wilde Rauke"

nussiger Geschmack,

vielseitig verwendbar

Salatrauke "Rucola"

nussig, leicht scharfer Geschmack, reich an Folsäure, Vitamin B & Kalium

Buttersalat

frische, knackige Salatblätter,

glattblättriger Schnitt- und Pflücksalat

Neckarriesen

knackige Blätter, Köpfe ca. 30-40 cm groß, kurze Kulturdauer, gute Verträglichkeit

Blattspinat "Matador"

schnellwachsend, ertragreich & großblättrig,

Frühjahrs - und Herbstaussaat

  1. Anzuchtschale bzw. Anzuchttöpfe

Entspannt keimen kann dein Salat in einer Anzuchtschale. Dort hat er Platz und seine Ruhe. Du kannst ihn gemütlich in seine Anzuchterde setzen und darauf warten, dass das köpfchen aus der Erde kommt. 

Tipp:

Säst du jeden Samen in jeweils ein Abteil der Anzuchtschale, sparst du dir später das Pikieren, also Vereinzeln. Außerdem kannst du die Anzuchttöpfe aus Zellulosefasern mit einpflanzen.

Wir von Beetliebe haben für dich die praktischen Anzuchtschalen, die auch optisch auf der Fensterbank was hermachen, im Angebot. Unsere Modelle aus Zellulose kannst du mit einpflanzen, da sie kompostierbar sind - wie unglaublich gut ist diese Idee? 

Aus Zellulose:

Oder: Kunststoff-Anzuchtschale mit Deckel (6 Töpfe)

  1. Anzuchterde

Diese spezielle Erde zum Vorziehen von Pflanzen eignet sich perfekt zum Vorziehen von Salat. Generell empfehlen wir dir für die Anzucht von Saatgut die nährstoffarme Anzuchterde.
Nährstoffarm? Ist das nicht kontraproduktiv? Keineswegs! Die kleinen Keimlinge müssen sich nämlich in ihrer speziellen Erde besonders anstrengen, um an wertvolle Nährstoffe zu kommen. Somit bilden sie später in der Wachstumsphase stärkere und effektivere Wurzeln und können den Salatkopf besser mit Nährstoffen versorgen.
Wir beglücken unsere Kunden und ihre Pflanzen mit Quelltabletten aus Kokos. Das besondere: Sie sind umweltfreundlich, weil torffrei.

Wusstest du?

Um Torf zu gewinnen, müssen Moore zerstört werden, die wertvollen Lebensraum für Tiere und Pflanzen darstellen. Diese zu renaturieren, dauert mindestens 1000 Jahre! 

 

  1. Einen Pikierstab benötigst du, wenn du alle Salatsamen in dasselbe Gefäß gesät hast und die Pflanzen erste Keimblätter ausbilden (nach ca. 10 Tagen). Du nimmst den Pikierstab, um die Pflanzen zu vereinzeln. Das bedeutet, dass du sie samt Wurzelballen sanft aus der Erde hebst und in ein separates Gefäß setzt. Achte darauf, dass du die Wurzeln dabei nicht verletzt. Wenn du unsere Anzuchttöpfe zum Salat-Aussäen genutzt hast, kannst du dir diese Arbeit sparen, da die Samen schon separiert sind.

Unsere schicken hölzernen Pikierstäbe findest du hier.

  1. Wie jede Pflanze braucht auch ein Salat Wasser. Er liebt feuchten Boden. Da Salatpflanzen Lichtkeimer sind, solltest du sie beim Vorziehen nur bedingt mit Erde bedecken, damit Licht an die Samen kommt. Ein häufiges Problem beim Vorziehen ist, dass das Saatgut durch die Wucht des Wassers aus der Gießkanne beim Gießen weggespült wird.
    Das umgehst du, indem du deine Vorzucht ganz vorsichtig mit Wasser aus unserer praktischen Sprühflasche befeuchtest.

Die häufigsten Fehler beim Salat vorziehen

Bevor du dich daran machst, deinen Salat vorzuziehen, möchten wir dir häufige Fehler zeigen, die beim Salat Vorziehen gemacht werden. 

Du solltest diese Fehler beim Vorziehen von Salat aus folgenden Gründen nicht machen:

Zu früh vorziehen:

Die Pflanzen sind bereit fürs Beet, können aber noch nicht raus, weil es zu kalt für sie ist. Lieber zu einem späteren Zeitpunkt in die Anzuchtschale setzen, damit die Keimlinge dort nicht verkümmern.

Keimlinge mit Erde bedeckt:

Salatpflanzen sind Lichtkeimer. Sie brauchen das Licht, damit die Lebensgeister in ihnen geweckt werden. Bedeckst du das Saatgut, kommt kein Licht dran und die Aktivierung findet nicht statt.

Zu altes Saatgut:

Je älter das Saatgut ist, desto schwächer wird seine Keimfähigkeit. Wenn es zu alt ist, kann es sein, dass du es umsonst ausgesät hast.

Tipp:

Mache vorher eine Keimprobe, indem du die Salat-Samen auf ein feuchtes Tuch legst und schaust, wie viele aufgehen. Wenn die meisten zum Leben erweckt werden, kannst du mit dem Vorziehen beginnen. Wenn weniger als die Hälfte aufgehen, solltest du neue Samen kaufen.

Zu warme Temperaturen:

Zu hohe Temperaturen mögen manche Pflanzen einfach nicht. Salatpflanzen tun sich bei über 15°C einfach schwer mit dem Keimen. 

Zu dicht gesät:

Dicht gesät ist erstmal kein Problem. Du solltest die kleinen Salate allerdings in frühem Stadium pikieren, damit sie sich gut ausbreiten können und nicht gegenseitig die Nährstoffe wegnehmen.

Nicht pikiert:

Wenn du die Pflanzen nicht pikierst, haben sie keinen Platz und zu wenige Nährstoffe. Sie wachsen zu nah aneinander.

Zu viel Feuchtigkeit:

Salatpflanzen mögen einen gleichbleibend feuchten Boden zum Keimen. Zu viel Nässe kann zu Schimmelbildung führen, sodass die Pflänzchen eingehen.

Keine Anzuchterde verwendet:

Nimmst du normale Blumenerde, haben die Pflanzen von Beginn an viele Nährstoffe zur Verfügung und müssen sich nicht um diese bemühen. Setzt du sie später ins Freiland, tun sie sich schwer, an die benötigten Stoffe zu kommen. Anzuchterde ist ärmer an Nährstoffen, sodass die Pflanzen sich “anstrengen” müssen, um an diese zu gelangen und dadurch stärkere Wurzeln ausbilden.

Youtube Video

Salat erfolgreich anziehen und auspflanzen 

Die Salatanzucht gelingt besonders gut mit unserem samenfesten Bio-Saatgut.
Du gibst die Samen am besten einzeln in ihre Anzuchtschalen bzw. Anzuchttöpfe. So sparst du dir später das Pikieren. Beachte, dass Salat ein Lichtkeimer ist, bedecke die Körnchen also gar nicht bis minimal mit Erde, damit das Licht sie erreichen kann. Halte den Boden stets feucht, aber nicht zu nass. Die Temperatur sollte ca. 15°C betragen - auf keinen Fall wärmer! Wenn die ersten Pflanzen aus der Erde sprießen und Blätter ausgebildet haben, kannst du sie ins Freie setzen. Am besten, du gehst diesen Schritt nach den Eisheiligen Mitte Mai. Ein leicht schattiger Standort ist hier von Vorteil, da der Salat es nicht so warm mag. 

Bei Beetliebe bekommst du nicht nur alles an Zubehör zum Salat Vorziehen, sondern auch die besten Tipps rund um den Gemüseanbau und Gartenarbeiten. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, schreib uns gern über unser Kontaktformular

Häufige Fragen